DNF, aber trotzdem alles gut

Posted: under Allgemein, MTB, Sport.

Eigentlich schade, dass mich ausgerechnet bei der Trophy der “Flat Tyre Teufel” zum allerersten mal heimgesucht hat, denn bis zum Ausstieg bei km 80 und knapp 2500Hm lief es mehr als gut.

Ich habe eigentlich gedacht, dass ich gar nicht so gut vorbereitet war auf das Rennen, aber meine Beine und auch der Rest waren einfach Top. Ob ich das Rennen zu ende gefahren hätte bei dem Wetter weiß ich nicht, aber es lief verflucht gut. Also scheint das Training nun doch wieder zu fruchten.

Jetzt mal zum Rennen und dem drum und dran.

IMG_2302

Am Mittwoch sind Adriane und ich zusammen mit Lisa und Stefan ins Salzkammergut nach Bad Goisern angereist, wo wir im Gasthof Moserwirt wohnten. Marco von unserem Team war schon vor Ort. Abends noch Salatparty beim Italiener und Tag 1 war zu ende. Tags drauf ne lockere Runde mit Marco gefahren, Ewige Wand und so. Danach dann noch mit Lisa und Stefan Bad Ischl besucht, wo ich Tags drauf mit Adriane noch mal hin war um die “Kaiservilla” zu besichtigen. So ist das mit den “Sissy” Fans nunmal :-)

IMG_2362

Ab Nachmittag war dann nur noch Trophy angesagt. Expo, Startunterlagen, ne “dürftige” Pastaparty und ein klasse Eliminator-Race mit doch einigen Stürzen. Den Abend noch ruhig ausklingen lassen und früh ins Bett.

3:40 war die Nacht zu ende und ich bin schweiß gebadet aufgewacht. Aufregung?! Wohl ja, denn körperlich ging es mir gut. Schnell Frühstücken und ab zum Start, wo es noch trocken war von oben.

trophy#

Punkt 5 Uhr ging es los. Ruhig und ohne Hektik bin ich raus aus dem Ort und rein in den ersten Anstieg. Mich beim Start weit hinten hinzustellen, war nicht meine beste Idee, denn am ersten Anstieg und an einer Verengung gab es Stau, die mal so richtig Zeit gekostet hat. Danach ging es aber gut weiter und es ging Meter für Meter nach oben. Ich konnte sogar einige Plätze gut machen :-) Immer wieder auf und ab und weiter Richtung Ewige Wand. Alles Top! Trails gerockt, Uphills und Downhills liefen perfekt. Irgendwann kam ich(wir) an der Bad Goiserer Brücke bei Adriane und Lisa vorbei, die sich um unsere Versorgung kümmerten. Schnell die Pullen tauschen und wieder ab nach oben.

Das Wetter war zwischendurch etwas schlechter geworden um dann im Anstieg richtig los zu schütten. In der Nähe der Blaa Alm ging es dann richtig los, und im nachfolgenden Trail hat es mir den Vorderreifen von der Felge gehauen. Alles Milch raus!! Also Schlauch rein. Am ende des Trails war die Luft schon wieder runter. Schlauch war also defekt. Weiter gemacht bis meine Kartuschen leer waren und dann höhe Bad Ischl pitschnass und schon etwas kühl raus aus dem Rennen und auf Straße zurück nach Bad Goisern.

Aber wie oben schon geschrieben, bin ich mit meiner Leistung sehr zufrieden bis zum Ausstieg. Darauf wird weiter aufgebaut und das das Training so weiter gefahren wie vom Trainer geschrieben.

Das Ding hat bis dahin so viel spaß gemacht, dass das Zimmer im Gasthof Moserwirt schon für 2015 gebucht ist. Schließlich habe ich da noch was zu erledigen ;-)

IMG_2390

Noch mal zum Team: Stefan auch leider DNF (Schaltwerk gebrochen), aber wenigstens Marco ist nach ca. 12,5h und Rang 61 ins Ziel gekommen.

so long und “Ride Green – Ride Prowell”

 

 

 

Comments (0) Jul 14 2014

Roadrace x 2

Posted: under Rennrad, Sport.

Jetzt mache ich ernst und fahre gleich 2 “kurze” Straßenrennen im Rahmen der Radsport-Trilogie in Braunschweig an einem Wochenende. Ich habe zwar Bereitschaft, aber bei der kürze des Samstagabendrennens müsste das gut gehen. Da meine Schwellung im Bein, die ich mir am letzten WE eingefangen habe, gut zurück gegangen, und mein Schädel schmerzfrei ist, steht der Sache auch nix im Wege.

Gefahren wird am Samstag um 20 Uhr, das Rennen “Rund um das Rathaus”. Das sind 20 Runden á 1km. Also nur volle Pulle! Das ganze wird im Team gefahren, wo ich mit z.B. Frank Schließer für “Schließer-Bike” an den Start gehe. Der Chef ruft, ich folge :-)

rur

Nach unserem Rennen, startet um 21 Uhr noch die Elite, was natürlich auch noch kurz angesehen wird. Dann aber schnell nach Hause, weil ich am anderen morgen um 9:15 am Prinzenpark schon wieder am Start stehe, für “Rund um den Elm”. Darauf freue ich mich schon sehr, da außer meiner “Chemnitzer Sturzkameradin” Monika Reker auch Teamkollege Stefan mit am Start ist. Das werden dann wahrscheinlich auch wieder 67 schnelle Kilometer von BS zum Elm, wo 2 Schleifen über den Ampleber Berg gefahren werden und wieder zurück. Letztes Jahr habe ich dort zugesehen und fand das Tempo doch sehr, sagen wir mal, rasant. Mal schauen ob ich mit den Rennradcracks mithalten kann.

Dieses wird auch mein letztes Straßenrennen, da ich danach mich von meinem Rennrad trennen werde und auch meine Straßentrainings nur noch mit dem 29er bestreiten werde. Also bei Interesse bitte melden.

so long and Ride Green – Ride Prowell

Comments (5) Jul 04 2014

Fast zum vergessen….

Posted: under Allgemein, MTB, Sport.

… war fast die komplette Woche, so das ich kaum bis schlecht trainiert habe.

Seit Dienstag immer wieder mal Kopfschmerzen, die sich aber beim Malevil Marathon in CZ am letzten WE schon angekündigt hatten.

Bei dem Rennen in CZ hatte ich immer wieder Druck und leichte Schmerzen im Gesichtsbereich, die ich auf meine chronische Nasennebenhöhlenentzündung geschoben habe und immer noch schiebe. Also, muss ich so schnell wie möglich zu meiner HNO Ärztin, die diese Woche leider Urlaub hatte, und das abchecken lassen. Ich hoffe es liegt an was anderem, denn schon wieder ne OP, ne danke. Aber leider fühle ich mich genau SO wie vor meinen letzten beiden OPs :-(

Den Marathon in Schöningen wollte und habe ich trotzdem unter die Räder genommen und war sehr guter Dinge da ich mich wenigstens am Samstag wohl gefühlt habe.

Das Schöninger Rennen wurde ein Matschrennen der “tollen” Art, zumindest bis zu meinem Ausscheiden. Ich bin schon von Ingeleben aus hingerollt zum Start, knapp 9km und war dadurch schon schön warmgefahren. Vor Ort einige alte Freunde und Freundinnen begrüßt, kurz geschnault und ab zum Start.

Gestartet wie fast immer, nämlich sch…., so habe ich mich im laufe der ersten Runde gut gefangen und bin wieder näher in Richtung Spitze gefahren. Die Trails waren trotz des “etwas schlechteren” Wetters im ersten Teil noch gut zu fahren, doch der letzte Trail hatte es in sich. Dort hatten die MTVer es gut gemeint und Äste über die Schlammlöcher gelegt, die mir aber zum Verhängnis wurden.

Einer dieser Äste schlug nach oben gegen mein rechtes Bein, knapp unterhalb des Knies, was sofort dick wurde und aussah als hätte ich ein Ei unter der Haut. Wenig Schmerzen,  aber trotzdem Abbruch, denn die Trophy ist nicht mehr weit. Noch kurz zum Sani rein und checken lassen um dann wenigstens auf Teamkollegen Marco zu warten der in seiner AK einen superguten 3. Platz erzielt hat.

Alles in allem bin ich aber doch zufrieden, da meine “Leistungskurve” doch nach oben zu gehen scheint.

Da die Schwellung jetzt schon sehr gut zurück gegangen ist, werde ich morgen wohl wieder auf dem Rad sitzen. Mal schauen :-)

Ride Green – Ride Prowell

Comments (4) Jun 29 2014

  • Mein Team

    intro
  • August 2014
    M D M D F S S
    « Jul    
     123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    25262728293031
  • Partner

    dryfluid
    dryfluid
    dryfluid
    schliesser
    schliesser
    schliesser
  • Meine Sportoptimierung

    sportics
    intro
  • Letzte Beiträge

  • Instagram

  • Instagram
  • Letzte Kommentare

  • Meta

  • Archive

  • Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de