Es geht schleppend …

… voran mit dem Trainingsbeginn seit Anfang November. Zum Glück geht es aber wenigstens etwas voran.

ständig irgendwie krank

Ich bin seit Anfang Oktober eigentlich im 14 tägigen Rhythmus etwas bis stärker krank. Im Oktober war ich fast 14 Tage mit Magen-Darm außer Gefecht, danach nochmal Magen-Darm, dann „nur“ Halsschmerzen, dann Halsschmerzen mit Schnupfen, aber alles jedesmal mit totaler Lustlosigkeit und Schwäche verbunden. Hatte ich so noch NIE.

Zu allem kam ab Oktober auch noch seelischer Stress dazu, sodass ich noch angreifbarer wurde. Ich hoffe, ich bekomme das ganze jetzt endlich in den Griff.

Das Training: Ja es geht vorwärts, aber immer wieder mit Unterbrechungen. Ich fühle mich auf dem Rad aber schon recht stark und auch das Laufen wird besser. Das Schwimmen allerdings, ist auf Grund der Krankheiten fast auf 0 gefallen. Wenn ich mich demnächst besser fühle, stelle ich alles hinten an und kümmere mich 4 Wochen primär um das Planschen.

Zum Radtraining kurz nochmal. Ich habe mir jetzt doch einen Smarttrainer geholt und zwar den Wahoo Kickr, den ich im Zusammenspiel mit der Software von Rouvy nutze. Tolles System mit geilen Videos und allem was man so braucht und erst recht günstiger als Zwift. Also, wenn alles ab jetzt läuft wie geplant, werde ich wohl im Radfahren meine beste Saison haben 😉

Rennkalender 2020

Die Rennen für das nächste Jahr musste ich auch noch mal überarbeiten. Das Velofondo ist raus – Umzug in die Lausitz – ohne mich. Außerdem muss ich mein Heimrennen, den Crossduathlon Helmstedt canceln, da an dem Tag die Xterra German Tour in Markkleeberg beginnt. Raus ist auch noch Xterra Netherlands, zu teuer, zu aufwändig – wir sind einfach schon zu viel unterwegs.

Train hard for Xterra

so long -euer Ralle-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.