Essen und Trinken – was geht

Mal wieder kurz was zu meiner Ernährung.

Was hat sich geändert vom letzten zu diesem Fress-Post??!!

Ich bin weiterhin fleischfrei, fast tierfrei in meiner Ernährung und es geht mir besser als in der Zeit davor. Erinnert mich jetzt schon stark an 2012/2013 als ich 15 Monate vegan war und davon leider wieder abdriftete. 

Aber was geht besser? Ich bin ausgeruhter, Schlafe fester, bin belastbarer und leistungsstärker, was ich vor allem im Sport, aber auch im Job merke. Bilde ich mir das ganze nur ein? Nein, glaube ich nicht, denn ich höre in meinen Körper hinein und kann Sportdaten vergleichen.

nutrition

Mein Frühstückszeugs

bowl

Saugeile Frühstücksbowl

Aber bleibt das alles auch so? Ich habe schon immer gesagt, ich bin zu alt 😉 um mich selbst zu geißeln, falls man es überhaupt geißeln nennen kann?! Deshalb könnte es eines Tages auch wieder passieren, dass ich einfach mal ein Steak oder ähnliches (nur aus guter Tierhaltung) essen werde, kommt ganz auf die Situation an. Was ich aber nicht mehr machen werde, ich werde mir kein Fleisch, Fisch zuhause zubereiten, dafür geht es mir ohne zu gut und ich möchte es einfach nicht mehr anfassen und zubereiten. 

Was werde ich in Zukunft mit meiner Nahrungsaufnahme noch anstellen?! Ich werde auf jeden Fall noch mehr versuchen vegan/vegetarisch zu kochen, oder besser gesagt zu experimentieren. Andere Zutaten, Gewürze und was sonst noch möglich ist. Bin schon sehr gespannt darauf, denn wenn ich bei anderen sehe, was die so zusammenkochen ohne „Fleischersatz“, bin ich immer ganz fasziniert.

Einen Podcast mit Peffe aus Helmstedt (meiner Kreisstadt) möchte ich euch mal nahelegen. Einfach mal richtig zuhören. Er gibt eigentlich genau das wieder, was ich denke und auch immer öfter ausspreche. Aber auch die Webseite von Peffe, der-veganizer.de ist sehr empfehlenswert

Hier geht es Zum Podcast  – Erschienen ist er auf der Seite/dem Podcast von Christian Wenzel.

Was für mich aber eigentlich immer wichtiger wird, ist, auf Milchprodukte so gut es eben geht zu verzichten. Was viel einfacher ist als der Fleischverzicht. Ich glaube auch, dass es mir durch diesen Milchverzicht körperlich einfach so viel besser geht und es nur sekundär am fleischlosen Leben liegt?! Ich werde es beobachten wie das alles so weitergeht.

nomilk

Das allerwichtigste für mich aber ist: Ich werde mich, sollte ich doch mal wieder ein Stück Fleisch essen, trotzdem, oder erst recht, weiterhin gegen Massentierhaltung, Tierversuche usw. einsetzen

Zum Trinken:

coffee

Espresso in Ehren kann niemand Verwehren -best drink ever-

Gibt es nicht viel zu sagen 😀  Viel Wasser, recht viel Kaffee oder Espresso, Cola gibt es auch und ganz ganz selten was Alkoholisches. Also, mehr als normal für einen Menschen der gerne Sport macht. Da sehe ich also keinen Handlungsbedarf.

Das war es erstmal wieder von mir   – so long – Ralle

 

Smørrebrød Smørrebrød …

… röm pöm pöm pöm.

Er sollte nicht immer nur Smørrebrød machen, sondern mir lieber SCHWIMMTALENT backen.

Auf geht’s in das letzte Xterra-Gefecht für 2016. Am Wochenende steigt nun endlich der Xterra Denmark in Mons Klint. Nach dem ich Zittau nicht finishen konnte, lege ich nun meine Hoffnungen in dieses Rennen, was wohl auch gleichzeitig das härteste meines Lebens werden wird.

freu

Trotz der Anstrengung die mir bevorsteht, freue ich mich einfach nur wie irre darauf. 1,5km schwimmen in der Ostsee, fast 500 Stufen hoch zur Wechselzone um dann „endlich“ Spaß in den Trails beim Biken und Laufen zu haben.

Wie es läuft und auch gelaufen ist, seht  ihr zwischendurch bei Facebook, Twitter, Instagram und natürlich nächste Woche hier auf diesem Kanal 🙂

so long und bis dahin   – euer Ralle –

Beharrlich geht’s weiter

Und wieder mal merke ich, dass ich mit 2 Wochen zwischen 2 Xterra nicht sonderlich gut hinkomme. Die Regeneration kommt für mich einfach zu kurz. Trotzdem werde ich am Wochenende an der Xterra DM in Zeulenroda (Vogtlandchallenge) teilnehmen. Schließlich bin ich gemeldet und das Hotel ist gebucht 😉

Ich mache mein Training beharrlich weiter, nur das ich eben nicht die Kraft habe wie sonst. Dadurch sind die Trainings meist etwas kürzer.  Es geht aber trotzdem weiter aufwärts mit meiner Leistung! Nach der Vogtlandchallenge habe ich 3 Wochen bis zum nächsten Xterra in Zittau und zwischenzeitlich beginnt dann auch mein Urlaub. Das heißt, ich werde mich wieder richtig erholen bis zum Xterra Germany in Zittau..

run

Das diese Umstellung von nur MTB Sport zum Xterra-Triathlon leicht wird, hat ja auch keiner gesagt. So lange ich es aber weiterhin einfach nur geil finde und die Leistung besser wird, ist es das Wert mit der Quälerei.

snorkel

Apropos Quälerei, dass Schwimmen und ich kommen nicht richtig voran, sollte also jemand aus meiner Gegend sein, gut Kraul schwimmen und das auch vermitteln können, melde dich einfach und bringe es mir bei!! Sonst werde ich wohl in einem Jahr noch nicht schneller sein 😀 Ich werde mir aber definitiv im Herbst/Winter einen Schwimmkurs über mehrere Tage suchen, wenn es geht in Deutschland. Wenn also da auch jemand einen Tipp hat, immer her damit.

enduu

Mal wieder Thema: Meine Ernährung! Die muss auch wieder besser werden.

Ich verfalle in letzter Zeit zu oft in Heißhungerattacken den gefährlichen Süßigkeiten. Das hat mir jetzt 2kg auf die Hüften gelegt!! Und das mitten in der Saison. Was ein scheiß.

Bei der Wettkampf- und Trainingsernährung, bin ich überzeugt von der Kombination aus Squezzy und ganz klar Enduu. Enduu ist noch recht neu und erweitert so nach und nach seinen Umfang. Ich vertrage es sehr gut und es schmeckt und die Sachen von Squezzy nehme ich eh schon seit Jahren. Da ich es nur im Training (nicht immer) und Wettkampf zu mir nehme, ist hier also alles gut.

IMG_1247

Vegetarischer Hamburger mit Grillkäse (Chili) und veganer Bulette. Sehr lecker 🙂

Bei meinem normalen Essen ernähre ich mich (fast) ausschließlich fleischfrei. Ab und an passiert es mal, das ein bisschen Fleisch in irgendeinem Essen dabei ist. Und da bin ich nicht so radikal und pule alles raus 😉 Aber nach dem Essen habe ich immer Hunger auf Süßes, und diesem Hungergefühl gebe ich dann schon mal, oder auch öfter in Massen nach 🙁 Das ist absolut nicht gut. Ich werde aber daran arbeiten.

So, ich will mich dann mal weiter auf die DM am Wochenende vorbereiten.

so long  – der Ralph –