Finisherboard, oder …

…  wie ich es für mich nenne, das Motivationsboard.

Da ich ja mit Vorliebe die Produkte von Enduu zu mir nehme, bin ich auf diesem Wege auch zu dem FinisherBoard gekommen. Denn Karsten hat jetzt diese Boards in verschiedenen Ausführen im Shop und ich war sofort begeistert davon.

Seit dem ich im Triathlon-Sport unterwegs bin, habe ich den Gedanken, alle Distanzen irgendwann mal zu schaffen. Sprint und OD, auch Xterra, habe ich ja, was auch nicht allzu schwierig war. Na gut, XTERRA ist eine andere Nummer als eine Kurz/olympische Distanz und doch „etwas“ anstrengender.

                       – wer nicht’s versucht, kann auch nicht’s erreichen –

Das heißt, ich bleibe selbstverständlich beim Xterra, werde aber 2018 einen 70.3 machen und in den 2 Jahren danach eine Ironman Distanz in Angriff nehmen. Es gibt ja Sportler, auch in meinem Alter 😉  die schaffen den Spagat zwischen den Distanzen. Beim 70.3 mache ich mir so gar keine Gedanken, das schaffe ich, aber beim Ironman. Wo ich das mal in Angriff nehme weiß ich noch nicht, ist ja noch Zeit bis dahin.

Beim Laufen, was ja auch auf dem Board ist, fehlt mir nur noch der Marathon. Den gibt es entweder dieses Jahr noch als Saisonabschluss, oder auch in 2018.

Die Motivation dabei ist für mich, die Zeiten die fehlen einzutragen, und die, die ich schon habe zu verbessern. Die Jahreszahlen wann ich das erreichen will, stehen schon mal 🙂

Ich werde das ganze erstmal so angehen, um dann zu sehen wo mich das alles hinführt.

Der Weg wird hart, aber ich habe schon schwierigeres geschafft.

Also, auf gehts  – euer Ralle –

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.