Xterra Langdistanz 2020 und ….

… der laaaange Weg dorthin. Wie gesagt, halte ich euch auf dem Weg dorthin immer wieder ein wenig auf dem Laufenden.

– nur ein kurzes update dazu –

Seit der Leistungsdiagnostik im Laufen am 13.02. weiß ich wenigstens wo ich stehe und was ich an Training bis zum erreichen der Ziellinie bei der Xterra Langdistanz in Frankreich noch zu absolvieren habe. Nur gut, dass ich Zeit habe. 

– alles geben –

Eins ist klar, ich muss alles im Training geben und erst recht alles umsetzen, was mir als Vorgaben gesetzt wird. Positiv stimmt mich dabei, dass mein Kopf es will. So eine geile Stimmung hatte ich in letzter Zeit überhaupt nicht mehr und deshalb bin ich auch guter Dinge für die LD Rad im Mai. Die wird dann bestimmt wieder besser ausfallen als die von 2018. Gehört auch nicht viel zu 😉

Das Training mit Peter fordert immer alles ab von mir 🙂

Das Training läuft gut und ohne Druck. Der Plan ist von André perfekt auf mich zugeschnitten und es gibt auch neu gesetzte Reize. Da freut man sich richtig aufs Training und die Rennen dieses Jahr.

Apropos, der Rennkalender steht nun zu 95%. Es können maximal noch kleinere Läufe oder so hinzukommen. Aber ansonsten wird da nicht mehr dran gedreht. Auf die Rennen 2019 gehe ich nochmal separat ein. Die Highlights dieses Jahr sind aber ganz klar der Xterra Denmark und die 24h MTB Rennen „Heavy24“ und „Velofondo“, nicht zu vergessen natürlich“Jag de wuidsau“

Kurz zurück zur LD im Intro. Ich werde nie der schnelle Racer sein, aber auf dem besten Weg dahin eine „Diesellok“ zu werden. Also alles was lange ist, geht gut.

– weiterhin viel kraft und stabi –

Auch die Körperwerte werden immer besser, was mich sehr freut und ich im Training schon schön spüre. Zur Info: Das Körpergewicht ist bei 84,5kg, der Körperfettanteil bei 12,1%, das Bauchfett bei 6kg und einiges mehr an Muskelmasse – das fällt sogar mir vor dem Spiegel auf. Also alles etwas besser und nicht mit der Brechstange erzwungen, sondern ganz langsam aufgebaut/abgebaut.

Achso, eins nervt wie jedes Jahr, bisher aber zum Glück nicht ganz so schlimm – der Heuschnupfen. Lasse mich aber nicht unterkriegen dadurch 🙂

so long  -euer Ralle-

#keineausredenmehr

#destinationxterralongdistance2020

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.