Sprinttriathlon Helmstedt

1. Juli 2015 2 Von RaceRalph

Menschenskinder, bald vergessen. Jetzt muss ich doch schnell mal den Triathlon aus Helmstedt nachreichen. Besser spät als nie 🙂

Gleich noch vorneweg, der Triathlon in Helmstedt ist eine tolle Veranstaltung. Wer also mal Lust hat, nächstes Jahr geht’s weiter.

Der erste Triathlon seit Jahren stand 13.06. an und ich war sehr neugierig drauf. Erst recht, wie klappt das schwimmen? Das Wetter war nicht das beste, aber zum Glück nicht kalt. Nach dem Briefing und der Begrüßung ging es so langsam los. Eingetaktet war ich in der 4. Startgruppe, bei den stärksten. Danke nochmal dafür liebe Freunde 😉 Das schwimmen war über 600m, also kein Problem habe ich gedacht, denn im Training habe ich diese Distanz schon locker im Kraulstil geschafft. Aber, WETTKAMPF ist kein TRAINING wie ich feststellen musste. Mit Kraul gestartet und schon nach 100m auf Brust gewechselt, weil ich irgendwie nicht klar gekommen bin. Scheiß Kopfsache!! Werde ich mich aber ausgiebig drum kümmern nach meiner Verletzung.

trinaswim

Das beste war aber, dass ich nicht als letzter aus dem Wasser kam und auch den Wechsel recht zügig erledigen konnte. Die Radstrecke ist, sagen wir mal, wellig. Also sollte sie mir sehr entgegenkommen, aber so richtig tat sie es nicht. Lag es daran, dass sie noch nass war und ich dadurch zu vorsichtig fuhr, oder war es insgesamt nicht mein Tag?! Ein paar Plätze konnte ich aber auf jeden Fall gut machen, also besser als nix.

Dann der nächste Wechsel, der mich kurz aufregen sollte. Ich wollte mein Rad auf meinen Platz hängen, doch der war besetzt!! Ringsherum und Gegenüber war auch alles voll, so musste ich erst ein Stück weiter laufen, dass Rad weghängen und zu meinen Wechselsachen zurück. Da muss einfach mehr aufgepasst werden und im Zweifelsfalle auch bestraft werden. Man war ich kurzzeitig angepisst 😉

trinarideDer Wechsel hat aber sonst ganz gut gefunzt und ich bin recht gut ins laufen gekommen, obwohl es zuerst immer leicht bergan ging. Die Sonne kam nun auch immer mehr raus und es wurde schwülwarm, also genau mein Wetter. Der Schweiß lief mir in strömen, aber ich konnte meine Pace bis ins Ziel durchlaufen. Platz 15 AK ist es geworden, was so etwa Mittelfeld bedeutet.

Nicht wirklich zufrieden mit meiner Leistung, kann und wird also noch verbessert werden 🙂

so long  -dernochlängerverletzte- Ralph

Swim-Ride-Run — Team Prowell